Sie wünschen sich dunklere Wimpern? Haben aber keine Lust ständig Wimperntusche aufzutragen? Dann denken Sie einmal über eine Färbung nach. Hier sind zwar einige Risiken bekannt, aber im Großen und Ganzen sicher anzusehen, wenn die Prozedur richtig angewandt wird.

lange Wimpern

Wimpern zu Hause färben

  1. Für welche Farbe entscheiden Sie sich? Verwenden Sie keine normale Haarfarbe aus. Sie brauchen eine Farbe, die speziell für Wimpern und Augenbrauen entwickelt wurde. Warum? Bei den normalen Haarfarben haben Sie Chemikalien darin enthalten, die für die Wimpern zu gefährlich sind. Andererseits gibt es Farbe, bei denen Sie die Qual der Wahl haben. Farbige Optionen sind: Braun, Schwarz oder Dunkelblau. Die meisten Töne fallen nicht sehr auf und lassen die Wimpern nicht wirklich natürlich aussehen. Aus diesem Grunde sollten Sie sich für farbige Optionen entscheiden.
  2. Mischen Sie Ihre Farbe doch einfach mal selbst. Jede Augenbrauen- und Wimpernfarbe hat in der Verpackung eine Anweisung enthalten, die Sie unbedingt beachten sollten. Je nach Produkt variieren sich die Anweisungen. Im Normalfall ist es aber so, dass Sie die Farbe zusammen mit dem Aktivator vermischen. Viele Sets bestehen aus einer Entwicklerflüssigkeitsflasche, einer Tube Farbe, einem Stäbchen, einem Rührstäbchen und einen kleinen Mischbehälter. Die Farbe wird in einem Mischbehälter gedrückt und zusammen mit dem Entwickler vermengt. Die Mischung wird solange miteinander verrührt, bis sie sich im dickflüssigen Zustand befindet. Wer zu viel Entwicklerflüssigkeit hinzugibt, kann es passieren, dass die Farbe zu flüssig wird und diese nicht auf die Applikationsstäbchen halten.
  3. Damit Sie wissen, dass Sie die Farbe überhaupt vertragen, sollten Sie vorab einen Allergietest durchführen. Nehmen Sie einen kleinen Abstrich und verreiben Sie diesen auf der Haut. Für mindestens 30 Minuten auf der Haut einwirken lassen. Nach dem Reinigen sollten Sie noch weitere 12 bis 24 Stunden abwarten und die Stelle beobachten. Kommt ein Juckreiz oder Brennen auf oder die Stelle entzündet sich, dann können Sie sicher sein, dass Sie eine allergische Reaktion haben und unbedingt auf die Farbe für die Wimpern verzichten müssen. Wenn keinerlei Reaktionen in Bezug auf die Allergie zum Vorschein kommen, dann ist die ausgewählte Farbe geeignet.
  4. Nehmen Sie sich ein Wattebällchen, verreiben diese mit Vaseline und tragen diese um die Augenpartie auf. Die Wimpern sollten beim Blinzeln bis zum Wattebausch hinreichen, sprich unter den Augenlidern, bis zur oberen Wimpernlinien und an den Außenwinkeln des Auges.
  5. Die Farbe sollte nicht an der Haut abfärben. Durch die Verwendung der Vaseline kann nichts passieren. Wenn die Farbe einmal verschmiert einfach abwischen. Darüber hinaus „alte“ Kleidung anziehen, um sich vor unansehnlichen Flecken zu schützen.
  6. Die Farbe wird auf das Stäbchen aufgetragen. Nehmen Sie das Applikationsstäbchen, tunken Sie in die Farbe ein, drehen mehrmals hin und her, damit auch wirklich jede Seite mit der Farbe behaftet ist. Wenn Sie wissen, wie Sie Wimperntusche auf ein solches Stäbchen auftragen, dann haben Sie schon einmal Vorwissen und haben an dieser Stelle keine Probleme.
  7. Der Applikator mit der Farbe wird nun an den oberen und unteren Wimpern geführt und die Farbe aufgetragen. Der Vorgang muss mehrmals wiederholt werden, um sicher zu sein, dass die erste Schicht geglückt ist. Während des Färbens muss dringend ein Spiegel vorhanden sein, um immer alles im Überblick zu haben. Beginnen Sie am besten an der oberen Wimper und arbeiten Sie von der Ober- zur Unterseite. Danach blinzeln Sie mit den Augen und verblenden sozusagen die Farbe. An dem Wimpernansatz müssen Sie nah genug heran kommen. Für das Färben brauchen Sie Zeit und Geduld. Diese Arbeit ist nichts für zwischendurch.
  8. Achten Sie beim Trocknen darauf, dass die Farbe nicht in die Augen kommt, denn es wird ziemlich brennen. Wenn die Farbe in die Augen kommen sollte, dann sofort auswaschen. Farbkleckse auf der Haut sind mit einem Wattebausch schnell abzuwischen, aber vorsichtig: Nicht die Farbe an den Wimpern verschmieren!!!
  9. Nach einer Trocknungszeit von bis 20 Minuten einfach die überschüssige Farbe abwaschen, damit die Farbe endgültig trocknen kann. Wenn Sie sicher sind, dass die Farbe ausreichend eingewirkt ist, können Sie die nasse Farbe, am besten mit warmem Wasser, abwaschen. Auch hier sind Wattebällchen unverzichtbar.
  10. Die Farbe hält in der Regel bis zu 45 Tage. Wer das Ergebnis beibehalten möchte, muss den Färbevorgang alle zwei Monate wiederholen.

Und für die Frauen, die nun absolut keine Lust darauf haben, sich die Wimpern zu färben oder färben zu lassen, denen sei ein Wimpernserum zur Wimpernverlängerung ans Herz zu legen! Mit einem solchen Serum wird das Wimpernwachstum angeregt und die Wimpern können innerhalb weniger Woche an 25-40% Länge gewinnen. Das ist schon ziemlich ordentlich, wenn man das in Millimeter ausdrückt. 2-3 Millimeter kommen da häufig hinzu und die Pigmentierung wird ebenfalls erhöht. Das Ergebnis ist: Dunkle Wimpern die auch noch länger sind! Also, informieren Sie sich auch mal über Wimpernseren, es lohnt sich.

Fazit:

Wer etwas Besonderes möchte, entscheidet sich für eine Färbung der Wimpern. Wenn es morgens immer schnell gehen soll, die Zeit zum Wimpern tuschen fehlt, dann ist diese Variante eine geniale Idee. Ob auf eigener Faust oder professionell bei einer Kosmetikerin – die Wimpern zu färben ist es allemal wert.

 

Viele Frauen träumen davon, eine lange Mähne ihr Eigen zu nennen und versuchen immer wieder, sich die Haare wachsen zu lassen. Die einschlägige Industrie nutzt diesen Wunsch auch gerne aus und bietet zahllose Produkte, die das Haarwachstum fördern sollen. Diese Produkte haben jedoch nur sehr wenig Einfluss auf die Geschwindigkeit, mit der unser Haar wächst. Jeder Mensch ist individuell veranlagt und bei einigen Personen wächst das Haar schneller, als bei anderen. Grundsätzlich kann man aber davon ausgehen, dass Haar am Tag zwischen 0,3 und 0,5 Millimetern wächst. Im Monat erfolgt also ein Wachstum von etwa einem Zentimeter. Wer da aus einer Kurzhaarfrisur eine Löwenmähne machen möchte, sollte also jede Menge Zeit und Geduld mitbringen. Natürlich ist es besonders während der Übergangszeit schwer, eine passende Frisur zu finden und viele Frauen resignieren nach einiger Zeit und kehren zu ihrem kurzen Schnitt zurück. Der Traum vom langen Haar bleibt jedoch oft weiterhin bestehen.

Extensions: Von der Kurzhaarfrisur zur langen Haarpracht in wenigen Stunden

Wenn Sie langes Haar haben möchten, ohne mehrere Jahre darauf warten zu müssen, so sind Extensions eine perfekte Lösung für Sie. Für einige Zeit hatten Extensions eher einen schlechte Ruf, doch heute gibt es zahlreiche neue Techniken, die diese Haarverlängerungen verblüffend echt wirken lassen. Sie können zwischen verschiedenen Methoden wählen:

  • Klebetechnik
  • Ultraschalltechnik
  • Microrings Technik
  • Weave Technik
  • Weave Technik
  • Clip ins

Oft ist man sich gar nicht sicher, wie man wohl mit langem Haar aussehen möchte und würde einfach gerne einmal experimentieren. In solchen Fällen sind die Clip in Extensions die richtige Lösung. Wie der Name schon andeutet, werden bei dieser Methode Haartressen verwendet, die man ganz einfach in das eigene Haar clipsen kann. Mit ein wenig Geschick kann man diese Haarverlängerung zu Hause selbst anbringen. Diese Methode eignet sich auch wunderbar für Frauen, die einfach ab und zu einmal langes Haar zu einem besonderen Anlass tragen möchten.Sie ermöglichen es, im Alltag weiterhin eine praktische Kurzhaarfrisur zu tragen und zu einem großen Ereignis mit einer perfekten Langhaarfrisur zu überraschen.

Möchten Sie sich für eine permanentere Lösung entscheiden,steht Ihnen beispielsweise die Weave Technik zur Verfügung. Auch bei dieser Technik werden Tressen verwendet, die in das eigene Haar eingeflochten beziehungsweise eingenäht werden. Sollen die Extensions wieder entfernt werden, so kann man die Naht einfach wieder auftrennen. Die Tressen können danach auch wieder gebraucht werden, so dass es sich lohnt, ihn Echthaar Extensions zu investieren.

Die Weave Technik auf YouTube erklärt

Bei der Klebemethode werden einzelne Haarsträhnen mit dem eigenen Haar verklebt. Dazu wird die Haarsträhne mit einem Spezialkleber versehen und dann mittels Wärme am eigenen Haar festgeklebt. Es empfiehlt sich, diese Extensions nach drei bis vier Monaten wieder zu entfernen. Es wird ein Alkoholspray benutzt, um den Kleber zu lösen. Die Ultraschalltechnik funktioniert auf sehr ähnliche Weise. Die Haarsträhnchen sind an der Spitze mit Keratinplättchen ausgestattet, die mit einem Ultraschall Modellierstab am Haar befestigt werden. Der Vorteil dieser Methode ist die Tatsache, dass die Haare sehr schonend behandelt werden und außerdem eine besonders feste Verbindung erzeugt wird. Bei der Microringtechnik werden die eigenen Haarsträhnen am Ansatz durch kleine Microringe gezogen, an denen die Extensions befestigt sind. Dann werden die Ringe einfach zugedrückt. Bei dieser Technik kann man die Extensions ruhig mehrere Monate im Haar lassen.

Locken und HaarverlängerungenBei allen Methoden können Sie sich entweder für Echthaar oder Kunsthaar entscheiden. Extensions sind auch in unterschiedlichen Längen erhältlich und können genau auf Ihre Haarfarbe abgestimmt werden. Das Haar mit den Extensions kann genauso frisiert werden, wie Haar ohne Extensions. Man kann den Lockenstab einsetzen, oder das Haar auch fönen.Sie sollten allerdings Vorsicht walten lassen und nicht allzu sehr an den Strähnen ziehen, die sich sonst lösen können. Echthaar ist bei den Extensions besonders beliebt. Es ist zwar teurer, bietet der Trägerin aber auch mehr Flexibilität. Es kann gefärbt werden und ist auch beim Fönen und Frisieren mit dem Lockenstab weniger hitzeempfindlich.

Europäisches oder indisches Echthaar wird von den meisten Frauen vorgezogen, da es dem eigenen Haar in der Struktur am nächsten kommt. Die Extensions bieten Ihnen den Vorteil, dass Ihr Haar nicht nur länger wird, sondern gleichzeitig auch mehr Volumen erhält. Sie können Ihr Haar mit den Verlängerungen lockig oder auch glatt tragen. Mit Extensions können Sie sich den Traum vom langen Haar endlich wahr machen.

Vielseitige Frisuren lassen sich auf verschiedene Weisen zu Hause stylen. Kurzhaarfrisuren kann man oft schon mit ein wenig Gel ganz einfach mit den Händen in Form zupfen. Auch Fön und Bürste eignen sich ausgezeichnet, um den Haaren die gewünschte Form zu verleihen. Das vielseitigste Styling Instrument ist der Lockenstab. Von aufwendigen Korkenzieherlocken bis zu einer einfachen Rolle für den Pagenkopf lässt sich mit diesem Gerät jede Frisur in kurzer Zeit gestalten. Auch glattes Haar lässt sich in eine lockige Frisur verwandeln. Die Handhabung ist dazu recht einfach und mit ein wenig Übung ist man bald in der Lage, perfekte Locken nach Wunsch zu drehen. Deshalb sollte der Lockenstab auch auf keiner Frisierkommode fehlen. Im Handel sind verschiedene Typen von Lockenstäben erhältlich. Die Funktionsweise ist jedoch bei allen Geräten gleich. Der Lockenstab wird erhitzt, dann dreht man eine Haarsträhne über den Stab, wo sie für einige Sekunden verbleibt und dann vorsichtig vom Lockenstab gelöst wird.

Frau strahlt mit Locken

Die gängigen Lockenstäbe

Im Folgenden finden Sie einige der gängigen Typen von Lockenstab, die zur Zeit auf dem Markt erhältlich sind:

  • Lockenstab mit Keramikfeld sind besonders haarschonend und ideal für den Einsatz jeden Tag geeignet. Das Hitzeteil dieser Lockenstäbe ist aus Keramik und ermöglicht ein besonders gleichmäßiges aufwärmen und man erhält ebenmäßige Locken. Außerdem verhindert Keramik das Ausbrennen des Haares und die Locken erstrahlen in natürlichem Glanz.
  • Lockenstäbe mit der neuen Ionen-Technik wirken der statischen Aufladung des Haares entgegen, die sich oft besonders bei gefärbtem Haar bemerkbar macht. Durch eine schnell Entladung der Haare liegen diese enger zusammen und Frizz kann vermieden werden. Die Ionen-Lockenstäbe beugen auch der Austrocknung des Haares vor und können auch bei feuchtem Haar eingesetzt werden.
  • Konische Lockenstäbe laufen zum Ende hin spitz zu und machen es möglich, Locken besonders natürlich wirken zu lassen.
  • Lockenstäbe mit kleinem Durchmesser sind für kleine Ringellöckchen geeignet, während Sie mit einem größeren Durchmesser sanfte Wellen erzielen.
  • Doppellockenstäbe werden ebenfalls dazu eingesetzt, um große Locken zu formen. Dabei wird das Haar in Form einer Acht um beide Stäbe gelegt. Die Anwendung des Doppellockenstabs ist etwas komplizierter und bedarf einiger Übung. Es kann ratsam sein, hitzebständige Handschuhe zu tragen, um den direkten Kontakt der Hände mit dem Lockenstab zu vermeiden.

Das sollten Sie beim Kauf des Lockenstabs beachten

Wenn Sie sich zum ersten Mal einen Lockenstab kaufen, sind Sie oft mit einem preisgünstigen Set am besten beraten, bei dem Sie auch verschiedene Aufsätze erhalten. Auf diese Weise können Sie sich erst einmal an das Arbeiten mit dem Lockenstab gewöhnen und ausprobieren, welche Zusatzteile für Ihren persönlichen gebrauch Sinn machen. Haben Sie sich dann erst einmal an das Frisieren mit dem Lockenstab gewöhnt, so sollten Sie sich für ein gutes Modell entscheiden, mit dem Sie stets perfekt stylen können. Achten Sie beim Kauf auf die folgenden Punkte:

  • Wählen Sie ein Gerät mit einer schnellen Aufheizzeit. Viele Lockenstäbe sind schon kurz nach dem Einschalten einsatzbereit, so dass Sie keine Zeit damit verlieren, auf das Aufheizen des Gerätes zu warten.
  • Eine Abschaltautomatik ist ein großes Plus beim Lockenstab. Sie schützt das Gerät vor Überhitzen und bieten auch Sicherheit, wenn man es vergißt, den Lockenstab nach der Anwendung auszuschalten.
  • Kaltstufen können bei einigen Geräten auch während der Anwendung zwischengeschaltet werden. Sie ermöglichen es, die Locken auf dem Stab auszukühlen und sie auf diese Weise haltbarer zu machen.
  • Besitzt der Lockenstab eine Drehkupplung am Ende des Kabels, so macht man sich die Arbeit besonders leicht und kann verknotete Kabel vermeiden.
  • Für lange Einsätze des Lockenstabs ist ein Gehäuse, das sich nicht erhitzt besonders praktisch.
  • Kaufen Sie einen Lockenstab gemäß der Länge Ihres Haares. Lockenstäbe mit kleinem Durchmesser eigne sich für kurzes Haar, während die Geräte mit stärkerem Durchmesser für langes Haar gedacht sind.
  • Halten Sie Ausschau nach aktuellen Testsiegern, wie z.B. der Babyliss Curl Secret Ionic auf http://www.lockenstablady.com/babyliss-curl/ Testsieger geworden ist

 

Wie auch bei anderen Geräten gilt beim Kauf des Lockenstabs das billiger nicht unbedingt besser ist. Sie können im Internet immer wieder aktuelle Testergebnisse nachlesen wie auf http://www.lockenstablady.com, um sich über die neusten Modelle auf dem Laufenden zu halten. Eine Investition in einen guten Lockenstab lohnt sich und Ihre Haare werden es Ihnen danken.

Gesunde und gepflegte Haare und eine chice Frisur sind für unser Schönheitsbild von großer Wichtigkeit. Um mit einer beneidenswerten Haarpracht aufwarten zu können, bedarf es zwei grundsätzlicher Erwägungen. Zunächst einmal müssen Sie darauf achten, dass Ihr Haar gesund ist. Dünnes, brüchiges Haar ist glanzlos und sieht auch mit einer modischen Frisur selten gut aus. Gesundes Haar braucht eine sachgemäße Pflege, die man auch zu Hause vornehmen kann. Außerdem ist auch eine ausgewogene Ernährung wichtig, damit das Haar gut wachsen kann. Zum zweiten brauchen Sie eine Frisur, die zu Ihrem Typ passt und mit der Sie selbst beim Fönen und Kämen gut zurechtkommen. Mit diesen zwei Elementen können Sie auf Ihr Haar stolz sein.

Haare und Ernährung – Schönheit von Innen heraus

Haare sind recht anspruchsvoll und brauchen eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen, um gut zu wachsen. Zu den Bausteinen, die kräftiges, glänzendes Haar fördern gehören:

  • Eiweiß
  • Vitamine
  • Mineralstoffe

Während zahlreiche kosmetische Mittel versuchen, diese Nährstoffe dem Haar von außen zuzufügen, geht doch nichts über eine ausgewogene Ernährung.Darum stellen Frauen auf Schlankheitskuren auch häufig fest, das sie zwar die Pfunde verlieren, damit aber auch ihre Haarpracht. Besonders unter eiweißarmen Diäten mit einer geringen Kalorienaufnahme leidet das Haar. Will man dennoch auf die Diät nicht verzichten, sollte man zusätzlich ein Mutivitaminpräparat einnehmen, damit die Haare nicht leiden.

 Vitamin A, auch Retinol genannt, ist für den Haaraufbau wichtig, während Vitamin B das Haar geschmeidig hält. Vitamin C ist der Botenstoff für das wichtige Spurenelement Eisen, dass in den Haarwurzeln, wie in allen Körperzellen für Wachstum sorgt.  Mehr Infos zu Vitaminen und Haaren gibt es unter diesem Link: http://eatsmarter.de/thema/vitamine/vitamine-fuer-die-haare

Die richtige Pflege für das Haar

Haarpflege gehört zum täglichen Schönheitsritual jeder Frau. Shampoo. Haarkur und Spülung gehören dazu zum wichtigsten Handwerkszeug. In der Regel reicht es, das Haar zwei bis drei Mal in der Woche zu Waschen. Bei zu häufigem Waschen können Haare und Kopfhaut spröde werden. Wer regelmäßig Stylingprodukte wie Haarspray oder Styling Gels benutzt, sollte das Haar vor dem Waschen gut durchbürsten. Viele Rückstände lassen sich mit der Bürste entfernen und das Haar verheddert sich beim Waschen auch weniger. Achten Sie darauf, dass Sie eine Pflegelinie benutzen, die zu Ihrem Haar passt. Sie können Produkte für trockenes, normales und fettiges Haar finden und sich auch für spezielle Mittel für getöntes, graues oder besonders feines Haar entscheiden. Auch für Haarprobleme wie Spliss oder Schuppen gibt es wirksame Pflegemittel.

Der perfekte Schnitt entscheidet

Nicht immer ist es ratsam, beim Haarschnitt stets dem neusten Modetrend zu folgen. Es ist wirkungsvoller, sich gemäß der eigenen Gesichtsform und des Haartyps einen Schnitt auszusuchen, der die Vorteile der eigenen Gesichtszüge perfekt unterstreicht. Heute ist das Modediktat auch nicht mehr so streng wie einst. Generell gilt, dass Sie sich für den Haar Style entscheiden können, der Ihnen persönlich am besten zusagt. Lange Haare sind ebenso gefragt, wie raffinierte Kurzhaarschnitte und mit einem guten Schnitt kann jede Frau das Meiste aus ihrem Typ machen. Ein guter Schnitt zeichnet sich besonders durch einen erstklassigen Fall aus der es möglich macht, dass die Frisur perfekt sitzt. Sie sollten auch darauf achten, dass der Schnitt so vielseitig wie möglich ist und es Ihnen erlaubt, eine einfache Frisur ins Büro zu tragen, die sich für den Abend mit wenigen Handgriffen in eine elegante Kreation verwandeln lässt.